Home


Aktuelles

Auffrischungsimpfung

In welchem Abstand zur Vollimmunisierung soll die Auffrischungsimpfung erfolgen?

Gemäß der Empfehlung des Nationalen Impfgremiums erhalten folgende Personengruppen (off label) eine weitere Dosis (impfstoffabhängig 2. oder 3. Dosis) in einem Zeitraum von:

  • Frühestens sechs bis spätestens neun Monaten nach Abschluss der vollständigen Immunisierungfolgende Risikogruppen
    • Bewohnerinnen und Bewohnern von Alten-, Pflege- und Seniorenwohnheimen
    • Personen im Alter von ≥ 65 Jahren
    • Personen (ab 12 Jahren unabhängig vom Alter) mit Vorerkrankungen und besonders hohem Risiko oder hohem Risiko
    • Personen, die eine Dosis Johnson&Johnson erhalten haben
    • Personen, die zwei Dosen Astra-Zeneca erhalten haben
  •  Neun bis zwölf Monate nach Abschluss der vollständigen Immunisierung alle anderen Personen über 18 Jahre. Dies gilt auch für folgende Personengruppen: 
    • Personal in Alten-, Pflege- und Seniorenwohnheimen
    • Personal im Gesundheitsbereich
    • Personal in der mobilen Pflege, Betreuung, Krankenpflege und 24-Stunden-Pflege sowie pflegende Angehörige
    • Personal in pädagogischen Einrichtungen (Kinderbetreuung, Schule, Universität, etc.)

Erhalten genesene Personen auch eine Auffrischungsimpfung?

Genesene, die nur eine Impfung erhalten haben, sollen gemäß der Empfehlung des Nationalen Impfgremiums wie vollständig geimpfte Personen angesehen werden. Sie bekommen genauso wie oben angeführt ihre Auffrischungsimpfung. 

Wenn genesene Personen bereits zwei Impfungen erhalten haben, ist bis auf weiteres keine weitere Impfung gegen COVID-19 notwendig. 

Welche Impfstoffe werden für Auffrischungsimpfungen verwendet?

Es werden ausschließlich mRNA-Impfstoffe (Pizer/Biontech oder Moderna) verwendet, unabhängig davon, welche Produkte im Rahmen der primären Impfserie verabreicht wurden.

Rezeptwünsche

können in gewohnter und bewährter Weise per Telefon oder E-Mail angefordert werden, diese werden während der Ordinationsöffnungszeiten von uns bearbeitet und in elektronischer Form in Ihre Krankenakte (ELGA) hochgeladen. In der Apotheke Ihrer Wahl ist danach Ihr Medikament unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Sozialversicherungsnummer papierlos abzuholen. Bei der Vorlage für Rezeptbestellung einfach „in E-card eintragen“ anklicken!

Krankmeldungen

dürfen von uns NICHT MEHR telefonisch und per E-Mail

entgegengenommen werden. Sie müssen dazu wieder seit 1. Juli 2021 in die

Ordination kommen.

Covid-19-Antikörpertests

(Blutabnahme) werden bei uns Mittwoch, Donnerstag und Freitag bis 10 Uhr durchgeführt. Ergebnis ist normalerweise am nächsten Tag fertig. Kosten: 20 Euro (Rechnung wird vom Labor zugeschickt.) Diese Tests zeigen eine bereits durchgemachte Covid-19-Infektion oder ob sich durch die Impfung Antikörper entwickelt haben.

Urlaub

25. – 29. Oktober 2021

3. – 7. Jänner 2022


Wichtige Links